ADA-Überlegungen zum Laden von Elektrofahrzeugen – eine Kiosk-Perspektive

By | November 9, 2021

Überlegungen zum ADA-Kiosk zum Laden von Elektrofahrzeugen

EV Charging KIosk ADA

EV-Ladekiosk ADA

Aus den KMA.Global FAQ Oktober 2021

Kurze Antwort – Ja

Lange Antwort — Technisch gesehen gelten alle heute vorgeschriebenen Vorschriften für jede Form der unbeaufsichtigten Selbstbedienung. In einigen Fällen gibt es zwar keinen Touchscreen an sich, aber die Interaktion mit dem Terminal, ob per Handy oder Transponder, entspricht immer noch diesen Vorschriften. Der Zugriff auf einen großen interaktiven Smart City-Bildschirm mit einem Mobiltelefon-Proxy ist beispielsweise eine Interaktion ohne direkte physische Berührung des Terminals. Bei der Definition eines Kiosks weisen wir darauf hin, dass rechtliche Sanktionen oft Teil des Definitionsprozesses werden. Zum Beispiel betrachten wir einen Burrito normalerweise nicht als Sandwich, oder? Wenn es jedoch um Ernährung und Lebensmittelsicherheit geht, betrachtet die FDA einen Burrito rechtlich als dasselbe wie ein Sandwich. Klingt sicher albern, aber es veranschaulicht Äquivalente .

Eine der größten Herausforderungen für das Laden von Elektrofahrzeugen ist einfach der Standort. Sie befinden sich in der Regel auf bestehenden Bordsteinen, an denen keine Rampen vorhanden sind

Die Haftung ist zweigeteilt:
  • die das DOJ hat, um Interessen einzureichen (normalerweise unter Verwendung von ADA2010)
  • und das, wofür Sie immer noch verklagt werden könnten (heißer Kaffee wurde nicht reguliert, bis der Anzug beispielsweise gebracht wurde)
Wir denken, dass die aktuellen Gesetze bezüglich Montage und Platzierung relevanter sein werden. Die USPS Postal Buddy-Kioske sind perfekt zugänglich, wurden jedoch manchmal an weniger zugänglichen Orten/Bereichen installiert. Die üblichen Höhenmaße waren in Ordnung.
Hier sind die spezifischen Vorschriften, die ins Spiel kommen (wie im KMA-Verhaltenskodex angegeben)
3.1.1.1. 305 – Manövrieren und mehr ADA2010
3.1.1.2. 306 – Tiefe und Durchfahrtshöhe ADA 2010
3.1.1.3. 303 – Änderungen im Niveau ADA2010 (im Allgemeinen nicht zulässig)
3.1.1.4. Hervorstehende Objekte ADA2010 [refers to 307]
3.1.1.5. [Suggestion] Kioske müssen für Benutzer visuell und taktil identifizierbar sein
zugänglich (z. B. ein internationales Zugänglichkeitssymbol auf der Vorderseite des
das Gerät
3.1.1.6. Allgemeine Reichweiten – ADA2010 – [reach ranges specified in 508 Guidelines and Operable Parts and included in 407.8 — refer to those]
3.1.1.7. Bedienbare Teile — ADA2010 [refer to Section 508 for complete most current]
305.7.1 Rangierfreigabe im Alkoven ADA2010
403 Lichte Breite — ADA2010
404 Rangierfreigaben — ADA2010
902.3 Arbeitsflächen, Arbeitsplatte, Tischplatte, Abstimmung
Gemäß Abschnitt 508-Überprüfung
3.1.2.1. 402 – Geschlossene Funktionalität – Abschnitt 508 Endgültige Regel
3.1.2.2. 407 – Betriebsfähige Teile – Abschnitt 508 Schlussregel